JGHV


Chronik eines Hundetodes

Erstellt: 24. Februar 2018

 

Ein Ende Januar auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz gefundener Jagdhund ist wie vermutet von einem Wolf gerissen worden. Ein entsprechender Verdacht sei nun durch genetische Untersuchungen am Kadaver bestätigt worden, teilte das Kontaktbüro

„Wölfe in Sachsen“ am Freitag mit.

 

Die Deutsche Bracke hatte Wild verfolgt und war nicht wieder zurückgekehrt. Aufgrund eines GPS-Senders am Halsband hatte ihr Besitzer, ein Jäger, schließlich das tote und bereits angefressene Tier finden können. (Quelle Sächsische Zeitung)

 

Mehr Information unter

http://www.jawina.de/wolfsangriff-auf-bracke-chronik-eines-hundetodes/ 


Image - Broschüre

Erstellt: 26. Januar 2018

 

Entsprechend unserem Motto, "zur Jagd den brauchbaren Hund" hat der JGHV eine Broschüre entwickelt, um speziell Jungjäger und Jungjägerinnen bzw. in der Ausbildung befindliche Personen anzusprechen und auf den JGHV und seine ihm angeschlossenen Zucht- und Prüfungsvereine hinzuweisen.


Facebook-Gruppe: Jagdhund vermisst

Erstellt: 04. Januar 2018

 

In der Drückjagdsaison werden häufig Jagdhunde vermisst gemeldet. Die Suche geschieht überwiegend in lokalen oder regionalen Jagdgruppen auf Facebook, über Whatsapp oder E-Mail. Der JGHV wird häufig angesprochen, ob er Vermisstenmeldungen von Jagdhunden auf seiner Facebook-Seite teilen kann. Da die hohe Frequenz der Anfragen (besonders zur Hauptjagdsaison im Herbst) den Rahmen der Seite sprengen würde, gründeten DJV und JGHV im Dezember 2017 ein Kooperationsprojekt zu einer gemeinsamen Facebook-Seite.

 

Wenn ein Jagdhund vermisst wird, schreiben Sie uns an!

 

Schildern Sie dazu Ihr Anliegen mit den folgenden Angaben:

 

• Name des entlaufenen Hundes (Ruf und Zwingername)
• Rasse, Geschlecht und Alter des entlaufenen Hundes
• Zeitpunkt und Ort der letzten Ortung/Sichtung
• Hund gechipt: ja/nein
• Bild des entlaufenen Hundes
• Informationen zum Halter (Name, Kontakt)
• Sonstige Merkmale

 

Ein Gesuch kann jederzeit über den Messenger, per E-Mail an pressestelle@jagdverband.de oder roettgen@jghv.de gerichtet werden.

 

Sie finden die Seite in Facebook https://facebook.com/jagdhundvermisst/

 

Friedhelm Röttgen


Um mehr Aktuelles zu erfahren,  klicken sie hier auf den Link.